Was erledige ich wo?

Was erledige ich wo?Sie befinden sich im Behördenwegweiser der Verwaltungsgemeinschaft Oberviechach.

Durch Eingabe eines Suchbegriffs erhalten Sie Informationen zu Ihrem Anliegen.

Grundlage für die in der Datenbank hinterlegten Aufgaben ist der Bayerische Behördenwegweiser des Bayerischen Staatministeriums des Innern.

Der Wegweiser enthält nicht nur Aufgaben für welche die Verwaltungsgemeinschaft Oberviechtach oder deren Mitgliedsgemeinden zuständig sind, sondern soll für Sie die Möglichkeit einer umfassenden Recherche darstellen.

Änderungen vorbehalten!




Abfallgebühren

Kurzbeschreibung

Informationen über Gegenstand und Erhebung von Müllgebühren

Beschreibung

Die Abfallentsorgung ist in Bayern Aufgabe der Landkreise und kreisfreien Gemeinden. U. a. für Abfall aus privaten Haushalten besteht grundsätzlich eine Pflicht zur Benutzung der kommunalen Einrichtung. Die Einrichtungsträger können sich zur effektiven Erledigung ihrer Aufgabe zu Zweckverbänden zusammenschließen bzw. mit der tatsächlichen Durchführung der Abfallentsorgung einen privaten Dritten, auch eine vom Aufgabenträger getragene GmbH, beauftragen.

Die öffentlichen Aufgabenträger refinanzieren sich regelmäßig über Abfallgebühren. In diese fließen neben laufenden Betriebskosten u.a. auch die jährlichen Abschreibungen auf den Investitionsaufwand sowie Rückstellungen für zukünftige Sanierungskosten ein.

Bei der Berechnung der Gebühren kommt den Einrichtungsträgern ein gewisser Spielraum zu, inwieweit sie einheitliche Gebührensätze oder gesonderte Gebührensätze für verschiedene Leistungen (z.B. Biotonne, Sperrmüllentsorgung) erheben. Maßgeblich sind die einschlägigen Benutzungs- und Gebührensatzungen der jeweiligen Einrichtungsträger.

Nähere Informationen über die Abfallgebühren Ihrer Gemeinde erhalten Sie - sofern vorhanden - nach der  "Lokalisierung" (Eingabe Ihres Wohnortes und/oder der Postleitzahl) oder über die Homepage Ihrer Gemeinde.


Fristen

Die Gebühren werden mittels eines Gebührenbescheids erhoben, gegen den Widerspruch und/oder Anfechtungsklage zulässig sind. Nach Bestandskraft der Bescheide stehen Korrekturen regelmäßig im Ermessen der Aufgabenträger.

Redaktionell verantwortlich

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit

Rechtsgrundlagen

Verwandte Themen

Rechtsbehelf

(fakultatives) Widerspruchsverfahren