Aktuelle Informationen zu Corona:

Wir bitten um Verständnis, dass der Parteiverkehr bei der VG Oberviechtach bis auf Weiteres eingestellt ist.

Persönliche Vorsprachen sind nur noch in dringenden Fällen nach vorheriger Termin-vereinbarung möglich.

Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, ihre Angelegenheiten per Post, Email, Fax oder über die Online-Dienste zu erledigen.

Sofern dies nicht möglich erscheint, kann mit den Sachbearbeitern selbst-verständlich auch telefonisch Kontakt aufgenommen werden.

Der Landkreis Schwandorf hat aufgrund der vielen Anfragen zum Umgang mit Corona und dem ebenfalls vielfältigen Informationsangebot eine eigene Webseite geschaltet:

corona.landkreis-schwandorf.de


Verbandsübung der Bundeswehr

Verbandsübung der Bundeswehr vom 12. November bis 13. November 2019


Die Bundeswehr führt in der Zeit vom 12. November 2019 bis 13. November 2019 eine Verbandsübung durch.


Bezeichnung: „Logistische Verlegeübung“


Übungstruppe: Logistikbataillon 472


Übungsraum: Nördliches und östliches Landkreisgebiet


Anmerkungen zur Übung:
Schwerpunkt der Übung befindet sich zwischen den Standortübungsplatzen Pfreimd und Oberviechtach (Verlegen, Beziehen und Rückverlegen von und zu den Verfügungsräumen der Logistiktruppe, Einrichten und Betreiben von Nachschub- und Instandsetzungspunkten. Einrichten von Kompaniegefechtsständen unter ständiger Eigensicherung durch Streifen, Alarmposten und Luftraumspähern.
Voraussichtliche Ballungsräume im Übungsgebiet sind nicht gemeldet. Durch den An- und Abmarsch kann es zu mehr als verkehrsüblicher Benutzung auf den Straßen kommen.
Da die Fahrzeuge in der Regel mit geringen Geschwindigkeiten und schlechter Beleuchtung unterwegs sind, ist während der Übungszeit entsprechende Vorsicht geboten.
Im Verlauf der Übung kommt es auch zum Einsatz von Signal-und Manövermunition.


Bemerkungen:
Die Bevölkerung wird gebeten, sich von Einrichtungen der übenden Truppen fernzuhalten.
Auf die von liegengebliebenen militärischen Sprengmitteln (Fundmunition und dergleichen) ausgehenden Gefahren wird ausdrücklich warnend hingewiesen. Unbefugter Umgang mit Sprengmitteln kann nach dem Waffengesetz und dem Sprengstoffgesetz strafrechtlich verfolgt werden.


Übungsschäden sind innerhalb eines Monats nach Beendigung der Übung schriftlich beim Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Amberg - Herrn Steinbauer, Kümmersbrucker Str. 1, 92224 Amberg geltend zu machen.
Wegen der Kürze der zur Verfügung stehenden Zeit wird gebeten, etwaige Einwendungen gegen diese Übung direkt bei der Truppe anzumelden.


Schwandorf, 28. Oktober 2019
Landratsamt Schwandorf