Sprungziele
Seiteninhalt

Alle Mitteilungen der Gemeinde Niedermurach!

Verkehrsunfallflucht

Ort: 92526 Oberviechtach, Bezirksamtstr. 5

Zeit: Mo., 10.01.2022, 07.30 Uhr - Mi., 12.01.2022, 15.30 Uhr

Eine Frau aus Winklarn parkte ihren Pkw, Opel, am 10.01.2022 auf dem Parkplatz beim Arbeitsamt in der Bezirksamtstr. 5, in Oberviechtach. Am 12.01.2022 bemerkte sie am hinteren linkten Kotflügel einen

Kratzer. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 1000,-- Euro zu kümmern.
Hinweise erbeten.

Sachbeschädigung

Ort: 92526 Oberviechtach, Taubenplatz

Zeit: Mi., 12.01.2022, 17.00 Uhr - Do., 13.01.2022, 15.00 Uhr

Ein bislang unbekannter Täter entfernte die Abdeckung von vier Sickersteinen, die ein Hausbesitzer am Taubenplatz an einer Garagenwand anbrachte. Eine Abdeckung wurde in den angrenzenden Marktweiher geworfen. Drei Sickersteine konnten bislang nicht aufgefunden werden. Der Sachschaden beträgt ca. 100,-- Euro.

Hinweise erbeten.

Brand eines Küchenofens

Ort: 92526 Oberviechtach, Pullenried

Zeit: Fr., 14.01.2022, 08.05 Uhr

Ein Mann aus Pullenried lagerte in einem holzbefeuerten Küchenofen Holzscheite zum Trocknen. Die Backröhre stand dazu offen. Da auf der geöffneten Klappe eine Zeitung lag, geriet diese in Brand. Durch den aufsteigenden Rauch wurde ein Nachbar auf das Missgeschick aufmerksam und verständigte die ILS. Ein zweiter Nachbar rannte in die Küche des Hauses und löschte den entstehenden Brand, bevor er sich ausbreiten konnte.

Dem Hausherrn, der sich zu diesem Zeitpunkt nicht im Haus befand, blieb somit ein größerer Schaden erspart. Über die Schadenshöhe konnten keine Angaben gemacht werden.

Regionalbudget 2022

Öffentliche Mitteilung der ILE Brückenland Bayern-Böhmen:

Informationen und Aufruf zum ILE-Regionalbudget 2022



Wie bereits in den beiden Vorjahren, stellte die ILE Brückenland Bayern-Böhmen auch für das Jahr 2022 einen Antrag auf Förderung eines Regionalbudgets beim Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz. Vorbehaltlich der Bewilligung stehen wieder 90.000 EUR Fördermittel ergänzt mit 10.000 EUR ILE-Eigenmitteln – also gesamt 100.000 EUR im Gebiet der Brückenland Mitgliedskommunen zur Förderung der Umsetzung von Kleinprojekten bereit.

Gefördert werden können Kleinprojekte, welche der Umsetzung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepts dienen und somit den Zweck verfolgen, das Gebiet der ILE Brückenland Bayern-Böhmen als Lebens-, Arbeits-, Erholungs-, Kultur- und Naturraum zu sichern und weiterzuentwickeln. So können Projekt beispielsweise eine Förderung erhalten, wenn Sie Veränderungsprozesse auf der örtlichen Ebene begleiten, bürgerschaftliches Engagement unterstützen, dem ländlichen Charakter angepasste Infrastrukturmaßnahmen umsetzen, die innerörtliche Vernetzung, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit von lokalen Akteuren stärken oder die Grundversorgung und örtliche Daseinsfürsorge verbessern.

Kleinprojekten - das heißt die Nettokosten für eine geplante Maßnahme dürfen die Summe von 500 EUR nicht unter- und 20.000 EUR nicht übersteigen. Der Fördersatz beträgt maximal 80 % der zuwendungsfähigen Durchführungskosten, wobei die maximale Fördersumme auf 10.000 EUR begrenzt ist. Es verbleibt somit stets ein Eigenanteil beim Projektträger. Wichtig ist zudem zu beachten, dass die Projekte noch nicht begonnen worden sein dürfen.  

Zur Einreichung von Projekten aufgerufen sind Juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts, sowie natürliche Personen und Personengesellschaften. Somit können sich u.a. wieder Kommunen, Gewerbe, Vereine, Verbände, und auch Privatpersonen mit ihren Projektideen auf eine Förderung durch das Regionalbudget bewerben.

Hinweis für Antragssteller aus dem Bereich des Marktes Eslarn: Die Mitgliedskommune Eslarn besitzt zusätzlich auch eine Mitgliedschaft in der benachbarten ILE Naturparkland. Der Markt Eslarn beteiligt sich jedoch ausschließlich am Regionalbudget 2022 der ILE Brückenland Bayern-Böhmen. Kleinprojekte aus dem Gemeindegebiet des Marktes Eslarn können demnach nur bei der ILE Brückenland Bayern-Böhmen eingereicht werden.

Die Förderanträge für das Regionalbudget 2022 müssen bis spätestens 04.03.2021 bei der verantwortlichen Stelle - „Regionalentwicklung Brückenland Bayern-Böhmen – Südlicher Oberpfälzer Wald - Česky les e. V.“ - z.Hd. Christian Karl – Nabburger Straße 2, 92526 Oberviechtach eingegangen sein.

Weitere Informationen zum Regionalbudget, der „Offiziellen Aufruf zur Einreichung von Förderanfragen für Kleinprojekte “, wie auch die für die Einreichung der Förderanfragen notwendigen Antragsdokumente und eine Übersicht des zeitlichen Ablaufs des Förderprogramms sind auf der neuen Webseite der ILE Brückenland Bayern-Böhmen unter der folgenden Adresse abzurufen.

Link zum ILE-Regionalbudget 2022

Potentielle Antragsteller sollten insbesondere den „Offiziellen Aufruf“ und das „Merkblatt für Antragssteller“ aufmerksam lesen. Es wird empfohlen vor der Antragstellung die Projektideen mit der Geschäftsstelle der ILE Brückenland Bayern-Böhmen zu besprechen: Hierzu und für weitere Fragen steht Ihnen ILE-Regionalmanager Christian Karl, per Mail (info@brueckenland.de), wie auch per Telefon unter +49/9671/307-18 gerne zur Verfügung.

Die ILE Brückenland Bayern-Böhmen freut sich auf tolle Projektideen für das Regionalbudget 2022.

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Informationen zum Regionalbudget 2022

Hausnamenschilder können nachbestellt werden

Hausnamenschilder an Hausfassaden zu sehen

Einige Hausnamenbesitzer konnten ihre bestellten Hausnamenschilder bereits anbringen.

Für alle, die die Aktion letztes Jahr verpasst haben gibt es nun letztmalig die Gelegenheit ein Schild drucken zu lassen.
Die Kosten für den Schilderdruck werden über LEADER gefördert, die Kofinanzierung hierfür trägt der Landkreis.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können das Formular ausfüllen und bis spätestens 21.01.2022 an die Verwaltungsgemeinschaft Oberviechtach senden.

Formular Hausnamen (bitte beachten Sie die Vor- und Rückseite)


Verkehrsunfall ohne Verletzte

Ort: 92526 Oberviechtach, Zum Bahnhof/Am Bahnhof

Zeit: Fr., 07.01.2022, 12.10 Uhr

Eine 83-jährige Frau aus Oberviechtach fuhr mit dem Peugeot, die Straße, Am Bahnhof und wollte nach links in die Straße, Zum Bahnhof, abbiegen. Dabei übersah sie den Pkw, Ford, den eine 19-jährige Frau aus Winklarn lenkte. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 4500,-- Euro.

Fahrt unter Drogeneinfluss

Ort: 92526 Oberviechtach, Eigelsberger Str.

Zeit: Fr., 07.01.2022, 19.30 Uhr

Eine Polizeistreife kontrollierte in der Eigelsberger Str. den 31-jähigen Fahrer eines Mercedes. Dabei stellten sie fest, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Nach einem Schnelltest wurde im Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt. Sein Fahrzeug musste er stehen lassen. Gegen ihn wird wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz ermittelt.

Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten

Ort: 92552 Teunz, SAD 43

Zeit: Sa., 08.01.2022, 10.40 Uhr

Ein 36-jähriger Mann aus Ansbach fuhr mit einem Renault, Kleintransporter die Kreisstraße SAD 43, von Fuchsberg in Richtung Teunz. Kurz vor der Ortschaft rutschte er in einer Linkskurve, auf schneeglatter Fahrbahn, nach links in den Straßengraben. Dabei verletzte er sich leicht, musste jedoch nicht ins Krankenhaus eingeliefert werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2000,-- Euro.

Fahrt unter Drogeneinfluss

Ort: 92526 Oberviechtach, Nunzenrieder Str.

Zeit: So., 02.01.2022, 16.20 Uhr

Bei der Kontrolle eines 31-jährigen Mercedesfahrers aus Oberviechtach ergab sich für die Polizeibeamten der Verdacht, dass er Drogen konsumiert haben könnte. Auf Vorhalt gab er dies auch zu, was ein Schnelltest noch bestätigte. Er musste sein Fahrzeug stehen lassen und mit zur Blutentnahme ins Krankenaus fahren. Gegen ihn wird wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz ermittelt.

Tötlicher Unfall eines Fußgängers

Ort: 92537 Weiding, Stadlerner Straße

Zeit: 31.12.2021, 21.20 Uhr

Ein 68jähriger ging mit seinem Mitbewohner in Weiding auf der Straße spazieren, als er ohne ersichtlichen Grund nach vorne fiel und mit dem Kopf auf der Fahrbahn aufschlug. Der Mitbewohner bat die Nachbarn um Hilfe, die den Notarzt verständigten und mit der Reanimation begannen. Der hinzukommende Notarzt konnte dem Spaziergänger nicht mehr helfen und nur noch den Tod bescheinigen. Die FFW Weiding sicherte die Unfallstelle ab.

Hausnamen-Schilder können angebracht werden

Mit dem Aufruf zur Anfertigung von Hausnamenschildern landete die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Regionalentwicklung im Landkreis Schwandorf einen Volltreffer.
Im Bereich der Verwaltungsgemeinschaft Oberviechtach meldeten sich die Interessierten für insgesamt 435 Hausnamenschilder.
So konnten für die Gemeinde Gleiritsch 16 Schilder, für die Gemeinde Niedermurach 48 Schilder, für die Gemeinde Teunz 111 Schilder und für den Markt Winklarn 260 Schilder gedruckt werden.
Dank der vielen ehrenamtlichen Helfer in den einzelnen Gemeindeteilen konnte dies umgesetzt werden.
In den nächsten Wochen können die Schilder verteilt und dann an den Hausfassaden angebracht werden.
Der Dank gilt hierbei ganz besonders den vielen Ehrenamtlichen vor Ort, die die jeweiligen Gemeinden sowie dem Landratsamt Schwandorf bei den umfassenden organisatorischen Aufgaben unterstützten.

Noch heute werden die meisten der Hausnamen verwendet, womit ein Stück Dorfgeschichte und regionale Identität erhalten bleibt.
Es ist schön, dass dies nun nicht in Vergessenheit gerät.

Die Schilder sind für die Hausbesitzer kostenlos.
Die Kosten teilen sich der Landkreis Schwandorf und das EU-Förderprogramm LEADER.

Hausnamenschilder
Hausnamenschilder

Kontrolle einer Gaststätte

Ort: 92557 Weiding

Zeit: Mo., 20.12.2021, 20.50 Uhr

Eine Polizeistreife überprüfte in Weiding eine Gaststätte, ob die bestehende 2G-Regelung der BaylfSMV dort eingehalten wird. Der Wirt und die anwesenden Gäste konnten die geforderten Dokumente vorzeigen. Es gab keinerlei Beanstandungen.                

               

Verkehrsunfallflucht

Ort: 92526 Oberviechtach, Dr.-Max-Schwarz-Str. 13

Zeit: Sa., 18.12.2021, 14.30 Uhr - So., 19.12.2021, 12.00 Uhr

Eine Frau aus Oberviechtach parkte den Pkw, Ford, auf dem Parkstreifen vor dem Anwesen Dr.-Max-Schwarz-Str. 13, in Oberviechtach. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam, bemerkte sie am linken vorderen Kotflügel einen Unfallschaden. Der bislang unbekannte Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 1000,-- Euro zu kümmern. Hinweise erbeten.                

Verkehrsunfall ohne Verletzte

Ort: 92552 Teunz, Kreisstraße SAD 41

Zeit: Do., 16.12.2021, 10.30 Uhr

Ein 31-jähriger Mann aus dem Gemeindegebiet Teunz fuhr mit seinem Pkw, Daimler, die Gemeindestraße von Zeinried kommend und wollte die Kreisstraße SAD 41, geradeaus nach Fuchsberg überqueren. Dabei übersah er eine 18-jährige Frau, die die vorfahrtsberechtigte Kreisstraße 41, mit ihrem Pkw, Suzuki, von Ödmiesbach nach Teunz befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die Fahrerin und der Fahrer, die jeweils alleine im Auto saßen, blieben unverletzt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 14000,-- Euro.

Verkehrsunfallflucht

Ort: 92539 Schönsee, Hauptstr. 17

Zeit: Do., 16.12.2021, 15.20 Uhr - 15.45 Uhr

Eine Frau aus einem Oberviechtacher Stadtteil stellte ihr Fahrzeug, Opel, auf dem Parkplatz, vor dem Anwesen in Schönsee, Hauptstr. 17, ab. Nachdem sie zurückkam, bemerkte sie, dass der rechte Außenspiegel beschädigt wurde. Der bislang unbekannte Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 500,-- Euro zu kümmern. Hinweise erbeten.

Verkehrsunfallflucht

Ort: 92526 Oberviechtach, Kreisstraße SAD42, Hof

Zeit: Fr., 17.12.2021, 05.50 Uhr

Ein 22-jähriger Mann aus Nabburg fuhr mit seinem Pkw, VW, die Gemeindestraße vom Industriegebiet West in Richtung Hof. Als er nach rechts abbiegen wollte, kam ihm auf seiner Fahrspur ein anderes Fahrzeug entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, machte er eine Vollbremsung, kam bei Glätte ins Rutschen und schleuderte über die Einmündung an den gegenüberliegenden Bordstein und blieb der Böschung stehen. Verletzt wurde er dabei nicht. Am Fahrzeug wurde die vordere Achse beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 5000,-- Euro. Der Unfallverursacher fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen schwarzen Kombi mit tschechischer Zulassung handeln. Hinweise erbeten. 

Zensus 2022

Im Jahr 2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus – auch bekannt als Volkszählung - statt. Mit dieser statistischen Erhebung wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten.

Für die Durchführung des Zensus 2022 sucht die Erhebungsstelle im Landkreis Schwandorf zuverlässige Interviewerinnen und Interviewer.

Was ist der Zensus?

Ziel des Zensus ist die Ermittlung der Einwohnerzahl, sowie die Erhebung zentraler Strukturdaten, die eine Aussage darüber erlauben, wie die Menschen in Deutschland leben, wohnen und arbeiten. Er ermittelt auch weitere Daten, wie zum Beispiel Alter, Staatsbürgerschaft oder die Wohnraumsituation in Deutschland. Solche Informationen sind ausgesprochen wichtig, da sie helfen, Entscheidungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu treffen.

In erster Linie werden für den Zensus bestehende Daten aus den Verwaltungsregistern verwendet. Diese werden durch persönliche Befragungen an zufällig ausgewählten Haushalten im Rahmen der Haushaltsstichprobe ergänzt.

Werden Sie Interviewer/-in beim Zensus 2022

Für den Zeitraum von Mai bis August 2022 werden im Landkreis Schwandorf 230 Interviewerinnen und Interviewer, sog. Erhebungsbeauftragte gesucht. Erhebungsbeauftragte führen eigenverantwortlich die persönlichen Befragungen vor Ort durch. Sie besuchen die in der Stichprobe ausgewählten Bürgerinnen und Bürger und erfassen die Daten mit Hilfe des von uns bereitgestellten Tablets. Für die Befragten besteht dabei eine gesetzliche Auskunftspflicht.

Interviewer/-in erhalten für ihre ehrenamtliche Tätigkeit eine steuerfreie Aufwandsentschädigung. Zudem werden entstandene Auslagen (z.B. Fahrtkosten) ersetzt.

Wo finde ich weitere Informationen?

Weitere Informationen über den Zensus 2022 und die Tätigkeit als Interviewer/-in, sowie das Bewerbungsformular finden Sie auf der Internetseite des Landratsamtes Schwandorf unter „Schnell Gefunden – Zensus 2022“ oder folgendem Link: www.landkreis-schwandorf.de/Bürgerservice/Zensus-2022/

Kontakt

Zensus 2022 Erhebungsstelle Landkreis Schwandorf

Wackersdorfer Straße 80

92421 Schwandorf

Telefon: 09431 471 - 913

E-Mail: Zensus2022@landkreis-schwandorf.de

Unerlaubt Altreifen entsorgt

Ort: 92559 Winklarn, Johann-Metzler-Str. 31

Zeit: Fr., 10.12.2021, 13.00 Uhr - Mo., 13.12.2021, 07.30 Uhr

Ein bislang unbekannter Täter legte am vergangenen Wochenende unerlaubt vier Altreifen beim Glascontainer vor dem Recyclinghof in Winklarn ab. Ein Bauhofmitarbeiter muss nun die Altreifen entsorgen, die Kosten für die Gemeinde wurden auf 50,-- Euro beziffert. Hinweise erbeten.

Verkehrsunfall mit verletzter Schülerin

Ort: 92526 Oberviechtach, Zum Bahnhof 11

Zeit: Di., 14.12.2021, 07.40 Uhr

Eine 67-jährige Frau aus einem Oberviechtacher Stadtteil fuhr mit dem Pkw, Ford, die Straße, Zum Bahnhof, in Richtung Stadtmitte. Auf Höhe der Tankstelle übersah sie das Rotlicht an der Fußgängerampel, als gerade eine 15-jährige Schülerin aus Oberviechtach, bei grün, über die Straße ging. Sie erfasste mit dem Auto die Fußgängerin, die dadurch schwer verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus. Die Ford Fahrerin blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000,-- Euro.

Übung der NATO

Die US Armee 7ATC HQ G3 Maneuver Management führt in der Zeit vom 05. Januar 2022 bis 04. Februar 2022 eine Gefechts- und Luftlandeübung durch.
Bezeichnung: 1.2 CR STX Lanes Jan 22
Übungsraum: Die Übung findet sowohl in militärischen Liegenschaften als auch im freien Gelände statt.
Betroffen sind im Landkreis Schwandorf die Gemeinden:
Stadt Pfreimd, Stadt Nabburg, Gemeinde Schwarzach b. Nabburg, Markt Schwarzenfeld, Gemeinde Trausnitz, Gemeinde Gleiritsch, Gemeinde Guteneck, Gemeinde Altendorf, Markt Schwarzhofen, Gemeinde Teunz, Gemeinde Niedermurach, Stadt Oberviechtach, Stadt Schönseee, Gemeinde Weiding
Im Rahmen des Manövers finden Helikopterlandeübungen und Nachtübungen mit Einsatz von Manöver- und Nebelmunition statt. Voraussichtliche Ballungsräume und Straßen mit mehr als verkehrsüblicher Benutzung sind nicht gemeldet.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten im Übungsraum in dieser Zeit entsprechend vorsichtig zu fahren und auf verkehrsregelnde Hinweise zu achten.
Die Bevölkerung wird gebeten, sich von Einrichtungen der übenden Truppen fernzuhal-ten. Auf die von liegengebliebenen militärischen Sprengmitteln (Fundmunition und der-gleichen) ausgehenden Gefahren wird ausdrücklich warnend hingewiesen.
Unbefugter Umgang mit Sprengmitteln kann nach dem Waffengesetz und dem Spreng-stoffgesetz strafrechtlich verfolgt werden.
Übungsschäden sind innerhalb eines Monats nach Beendigung der Übung schriftlich bei der Gemeinde oder innerhalb von drei Monaten nach dem Zeitpunkt, in dem der Geschädigte von dem Schaden und der beteiligten Truppe Kenntnis erlangt hat, schriftlich bei der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben Schadensregulierungsstelle Regional-büro Süd Nürnberg, Rudolfstraße 28-30, 90489 Nürnberg (Tel. 0911/99261-0) geltend zu machen.
Einwendungen oder einschränkende Bedingungen gegen diese Übung sind wegen der Kürze der zur Verfügung stehenden Zeitdirekt bei der Truppe anzumelden, ansonsten wird Fehlanzeige angenommen.


Schwandorf, 06. Dezember 2021
Landratsamt Schwandorf

Unfallflucht

Unfallzeit: 06.12.2021, 15 Uhr bis 16 Uhr

Unfallort: 92526 Oberviechtach, Industriegebiet West Parkplatz Dailyfit

Auf dem Parkplatz des Dailyfit wurde ein geparkter grauer VW Golf am Heck angefahren, ohne dass sich der Verursacher darum kümmerte. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1500 Euro. Zeugen werden gesucht.

Diebstahl eines Laubbläsers

Tatzeit: 04.12.2021, 20 Uhr bis 07.12.2021 15 Uhr

Tatort: 92526 Oberviechtach, Schönthan

Ein unbekannter Täter entwendete aus einer unversperrten Maschinenhalle einen Laubbläser samt Akku im Wert von 500 Euro. Zeugen werden gesucht.

Zwei Roller aus dem Verkehr gezogen

Tatzeit: 04.12.2021, 16.15 Uhr

Tatort: 92526 Oberviechtach, Teunzer Straße

Bei der Kontrolle eines Rollerfahrers wurde festgestellt, dass verschiedene lichttechnische Einrichtungen ersetzt, abmontiert bzw. gekoppelt wurden. Dies hat das Erlöschen der Betriebserlaubnis zur Folge. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Jugendliche verwarnt.



Tatzeit: 05.12.2021, 17.15 Uhr

Tatort: 92526 Oberviechtach, Nabburger Straße

Bei der Kontrolle eines jungen Rollerfahrers wurde festgestellt, dass der eigentlich auf 25 km/h gedrosselte Roller laut Tacho 45 km/h fährt. Da der Rollerfahrer dafür nicht die erforderliche Fahrerlaubnis besitzt und am Roller offensichtlich manipuliert wurde, bekommt er eine Anzeige und der Roller wurde sichergestellt.

Unfallzeugen gesucht

Unfallzeit: 06.12.2021, 11.25 Uhr

Unfallort: 92526 Oberviechtach, Am Bahnhof 6 Normaparkplatz

Zur Unfallzeit wurde auf dem Norma-Parkplatz ein geparkter grauer Renault Megan mit Schwandorfer Kennzeichen von einem grauen Ford C-Max mit Oberviechtacher Kennzeichen angefahren. Beide Fahrzeuge sind hinten links beschädigt, der Schaden beläuft sich auf ca. 1100 Euro. Der Fahrer des Ford C-Max fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. An der Scheibe des angefahrenen Fahrzeugs wurde offensichtlich von einem Zeugen ein Zettel mit dem Kennzeichen des Verursachers angebracht. Nachdem die Halteradresse des Verursachers überprüft wurde, konnte das verursachende Fahrzeug festgestellt werden. Der Zeuge, der den Zettel angebracht hat, möge sich doch bitte bei der Polizei in Oberviechtach unter der Nr. 09671/9201-0 melden. Es werden außerdem weitere Zeugen gesucht.

Unfall mit Lkw endet glimpflich

Unfallzeit: 01.12.2021, 17.30 Uhr

Unfallort: 92526 Oberviechtach, B22/Eigelsberger Straße

Ein 64jähriger fuhr mit seinem Pkw mit Anhänger von Oberviechtach her kommend an die B22 heran, hielt kurz an und übersah beim Versuch die B22 zu überqueren einen von links kommenden Lkw. Der Lkw erfasste den Anhänger samt geladenem Waffenschrank und schleuderte diesen auf ein angrenzendes Blumenbeet. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 7500 Euro, verletzt wurde niemand.