Bekanntmachung über die RSA Nachweispflicht bei Anträgen für verkehrsrechtliche Anordnungen


Da die Erfahrung in der Vergangenheit gezeigt hat, dass aufgrund mangelnder Fachkenntnisse immer wieder Fehler bei der Absicherung von Arbeitsstätten aufgetreten sind, werden wir uns in Zukunft der Vorgehensweise des Landratsamtes Schwandorf anschließen und nur noch verkehrsrechtliche Anordnungen unter Vorlage einer Teilnahmebescheinigung an einem RSA-Kurs (Richtlinien zur Sicherung von Arbeitsstellen im Straßenraum) erlassen.

Deshalb weisen wir Sie darauf hin, dass bei künftigen Anträgen ab 01.07.2018 für verkehrsrechtliche Anordnungen eine Person zu benennen ist, welche an einer RSA Fortbildung teilgenommen hat. Dieser Nachweis ist dem Antrag auf verkehrsrechtliche Anordnung beizufügen.

Bei fehlender Bescheinigung können wir leider keine Genehmigung mehr erteilen.

Wir bitten um Verständnis!

 

Oberviechtach, 30.05.2018

 

gez.

 

B r a n d

Leiter der Geschäftsstelle