Logo Zweckverband Schneeberger Gruppe 

 

Der Zweckverband zur Wasserversorgung der Schneeberger Gruppe wurde 1956 gegründet. Gründungsmitglieder waren:

  • die Gemeinde Schneeberg, vertreten durch den 1. Bürgermeister Josef Merthan
  • die Gemeinde Pondorf, vertreten durch den 1. Bürgermeister August Meindl
  • die Gemeinde Lind für die Orte Schönthan, Herzoghof und Hornmühle, vertreten durch den 1. Bürgermeister Johann Albang.

Die damaligen Gemeinden Schneeberg und Pondorf gehören seit der Gebietsreform in den 70er Jahren zur Marktgemeinde Winklarn. Die ehemalige Gemeinde Lind wurde in die Stadt Oberviechtach eingegliedert.

Aus einer Zeitungsnotiz vom 14. Februar 1958 ist zu entnehmen:

"Beim Wasserleitungsbau des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Schneeberger Gruppe sind die Arbeiten zum größten Teil beendet. Die Ortschaften Pondorf, Aschahof, Schönthan und Schneeberg erhielten bereits ihre Wasserzähler eingebaut. Mit Auslauf des Rechnungsjahres hofft man, daß die Leitung endgültig fertiggestellt ist. An Kosten fielen bisher über 1/2 Million DM an."

Die Quellen des Zweckverbandes liegen seit je her im Waldgebiet des Frauensteines. Seit Anfang der 90er Jahre bis zum Jahr 2007 erfolgte ein nahezu kompletter Neubau der Wasserversorgungsanlage. Der Zweckverband stellt dadurch für sein Versorgungsgebiet die Wasserversorgung langfristig sicher.

Bis Ende Mai 2000 wurden die Verwaltungs- und Kassengeschäfte des Zweckverbandes von ehrenamtlichen Personen erledigt. Seit dem 01. Juni 2000 erledigt die Verwaltungsgemeinschaft Oberviechtach als Behörde des Zweckverbandes diese Arbeiten.